Mittwoch, 31. August 2016

Bigoli - Nudeln - Pasta / Nudeln selbst gemacht

Laut google ist die Bigoli eine lange Pasta, wie ein großes Spaghetti.

Und die habe ich heute mal selbst gemacht.

Vom Aussehen erinnert mich die Bigoli an lange Spätzle :-)

Dazu gab es Karotten-Erbsengemüse und Schweinefilet.



Zutaten:

100 g Grieß
400 g Mehl
4 Eier














Neue Aufsätze für Kenwood © AT910 Pasta Fresca Nudelpresse - Nudeln - Pasta / Nudeln selbst gemacht


Habe ich mir - unter Anderem - selbst zum Geburtstag geschenkt :-)

Oder einfach so ...





Montag, 29. August 2016

Sammlung "Marmeladenkochbücher" - weitere Neuzugänge

Madame Confiture mag Kochbücher
- vor allem die für Marmelade, Gelee usw.

... wieder neue "Mitbewohner" im Kochbuch-Regal ...








Blätterteig-Tarte mit Zucchini und geräuchertem Fisch


Zutaten:

Fertiger Blätterteig
Crème fraîche
Zucchini, fein gehobelt
Zwiebel, fein geschnitten
geräucherter Fisch
Salz, Chili & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

"Dreierlei" geräucherter Fisch von der Île d'Yeu


Geräucherter Thunfisch


Geräucherter Lachs


Geräucherter Seehecht


Zubereitung:

Ofen vorheizen!

Den Blätterteig mit Crème fraîche bestreichen, mit den Zwiebeln und den Zucchinis schön gleichmäßig bestreuen, würzen und goldbraun backen.



Den geräucherten Fisch erst auflegen, wenn die Tarte serviert wird.

NICHT mitbacken!


Sonntag, 28. August 2016

Smoothie "Blaue Heidi"



Wer mag, friert den Smoothie einfach ein :-) Ein leckeres Eis am Stil ...

Das Rezept habe ich hier gefunden:

Smoothies - Power aus dem Thermomix



Zutaten:

Heidelbeeren, gut verlesen
Birne, geschält und in Stücken
Galia-Melone, geschält und in Stücken
Frische Minze
Kaltes Wasser
Honig zum Süßen
Minze zum Garnieren - wobei ich meine mit gemixt habe :-)


Zubereitung:

Immer schön den Meßbecher draufsetzen!

Zuerst die Früchte in den Mixtopf geben und auf Stufe 10 ca. 30 Sekunden mixen.

Danach das Wasser zuwiegen und nochmals 30 Sekunden auf Stufe 10 mixen.

Nach Belieben Süßen.

Risotto mit Champignons



Lecker und leicht - ohne Fleisch!

Gefunden habe ich das Rezept in diesem Buch:


Schon beim kurzen ersten Durchblättern habe ich gleich einige Rezepte gefunden, 
die ich demnächst nachkochen werde!



Zutaten:

Vollkornreis (habe ich beim Einkaufen vergessen)
Wasser
Salz, Pfeffer, Chili
Frische Champignons
Knoblauch, frisch gepresst
Zwiebel, fein geschnitten
Muskat
Trüffelöl
Haselnüsse, fein geschnitten
Cashewkerne
Hefeflocken
rote Paprikaschote, dünne Streifen (auch vergessen einzukaufen)


Zubereitung:

Den Reis in Salzwasser bei schwacher Hitze ca. eine halbe Stunde garen.

In der Zwischenzeit die Champignons putzen und in gefällige Stücke schneiden.



Ich habe noch eine Frühlingszwiebel klein geschnitten.


Die Zwiebel schälen und fein schneiden, den Knoblauch schälen und pressen.

In einer großen Pfanne oder einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch kurz darin anschwitzen.

Die Pilze dazugeben und alles bei mittlerer Hitze dünsten.

Gut würzen und den gegarten Reis vorsichtig untermengen.


Den Weißwein und das Trüffelöl unterrühren, die fein geschnittenen Haselnüsse ebenfalls untermengen.

Das Ganze ca. 5 Minuten bei sehr schwacher Hitze ziehen lassen (ich habe den Herd ausgeschaltet, da ich so und so nicht gerne sehr heiß esse).

Die Hefeflocken und die Cashewkerne in einem Mixer fein mahlen (Parmesanersatz) und die gewaschene, geputzte Paprikaschote in dünne Streifen schneiden.

Das Risotto auf vorgewärmte Teller geben, mit dem "falschen" Parmesan bestreuen und mit den Paprikastreifen garnieren.


(* = Affiliatelink)

Samstag, 27. August 2016

Salzbutter-Karamellcreme - Crème de caramel au beurre salé


Zutaten:

500 ml Milch
120 Gramm Zucker
50 Gramm salzige Butter
Vanillemark
Fleur de Sel

oder

500 Gramm Zucker
200 Gramm Butter
400 ml Sahne
1 TL Meersalz

Zubereitung:

Zucker in einem großen Topf schön karamellisieren lassen, Hitze ein wenig reduzieren und dann die Butter unter ständigem Rühren hinzufügen.



Mit der Milch aufgießen und unter ständigem Rühren noch einmal kräftig erhitzen.



Hitze reduzieren und schön dickflüssig einköcheln lassen.

Am Ende das Salz nach Belieben unterrühren.

Ich habe jedoch die Butter zusammen mit dem Zucker karamellisiert.