Samstag, 1. Juli 2017

Schwarzwälder Landbrot

Unser "Hausbrot" - schmeckt der ganzen Familie und der halben Verwandtschaft :-)


Ich mag es gerne mit Frischkäse, ein wenig Gewürz drauf und eine Tomate dazu :-)



Sicherlich kann man dieses "rustikale" Brot auch im Holzbackrahmen backen.

Heute habe ich aber einen ganzen "Schwung" als "Zwillings-Brot" gebacken.

Ein paar Brote werden verschenkt :-) mit einer neuen Sorte Fruchtaufstrich zum Probieren :-)



Das Brot lässt sich von Hand herstellen oder in jeder Küchenmaschine mit Knethaken.

Zutaten:

400 Gramm lauwarmes Wasser
20 Gramm Hefe
300 Gramm Mehl 550er
200 Gramm Weizenmehl 1050er
100 Gramm Roggenmehl 1150er
30 Gramm Öl
15 Gramm Salz
2 TL Essig

Zubereitung:

Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und für 4 Min./37°/Stufe 2 erwärmen.

Danach die restliche Zutaten hinzufügen und alles 8 Min./Teigknetstufe verarbeiten.

Nun den Teig auf eine saubere Arbeitsfläche geben und per Hand nachkneten.

Zu einer Kugel formen, die Kugel in eine leicht geölte Schüssel geben und für 1 1/2 Stunde gehen lassen.

Der Teig muss sich deutlich vergrößern.

Die Kugel wieder zurück auf die saubere Arbeitsfläche geben, vorsichtig ein paar Mal dehnen & falten.

Wieder zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben, mit einem Handtuch abdecken und nochmals 1/2 Stunde gehen lassen.




Die Kugel leicht flach drücken, in 4 Teile schneiden, diese Teile wiederum zu Kugeln formen und diese Kugeln (je zwei mit Abstand) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.



Mit Mehl bestäuben, mit einem sauberen Tuch abdecken und noch eine halbe Stunde gehen lassen.

In dieser Zeit den Backofen auf 210°C aufheizen und eine feuerfeste Form mit etwas Wasser hineinstellen.

Das Brot auf der mittleren Schiene 30 Minuten anbacken, dann die Temperatur auf 180° C zurückschalten.

Ca. 30 Minuten fertig backen.

Das Brot sollte oben stark einreißen und eine kräftige Kruste bekommen.

Es ist fertig, wenn man mit dem Fingerknöchel auf den Boden klopft und dieser sich hohl anhört.

Tipp: Ich knete, dehne & falte immer mit ganz leicht geölten Händen, so bleibt nix kleben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen